Selbstportrait [2020|40] #corona

Wenn man dem Stubenarrest etwas Positives abgewinnen möchte, dann ist es die Zeit und Muße zum fotografischen Experimentieren. Nach dem Alchemisten und einem biometrischen Paßfoto möchte ich heute ein berufungsbezogenes Selbstportrait machen. Die Idee dazu schwirrt mir schon seit ein paar Tagen im Kopf herum und hat etwas mit meinem 7oom-Logo zu tun.

Thorsten LuhmThorsten Luhm Fotojournalist

Thorsten hat den Durchblick.

Diesmal bin ich faul und verwende statt Blitzgeräten nur die Videoleuchten, die sowieso noch herumstehen. Zuerst beide, dann nur noch die rechte. Im Hintergrund hänge ich ein schwarzes Tuch auf (Kinovorhang, den ich sonst immer zum Lightpainten dabei habe). Die Kamera steht mit dem 85er (KB) und Fernauslöser auf dem Stativ in etwa 2,5 m Entfernung. So habe ich später wenig “crop”, muß aber bei der Aufnahme darauf achten, daß ich mich ordentlich positioniere: Wenn ich ganz gerade von vorne ins Objektiv schaue, sehe ich den mittleren Fokuspunkt im “Gegenlicht” als Orientierungspunkt.

Continue reading “Selbstportrait [2020|40] #corona”

Lost im Place [2017|31]

Diese Woche gibt’s ein Selfie. So etwas mache ich recht selten, aber wenn man allein mit dem Fahrrad unterwegs ist, geht es oft nicht anders. Ja, ein kleines Stativ hätte ich dabei, auch eine Fernsteuerungsapp, aber ein Selbstportrait ist ja nicht das Ziel des Ausflugs.

Selfie am Lost Place.

Selfie am Lost Place.

Im Gegenteil: Weil ein als Abkürzung erhoffter Feldweg buchstäblich in die Botanik führt, stoße ich unvermittelt auf einen lost place.

Continue reading “Lost im Place [2017|31]”

Spiegelobjektiv [2016|09]

Zur Dokumentation für meine Fotoprojekte und weil es — möglicherweise — auf die Verkaufsliste wandern soll, fotografiere ich mein 500er Spiegelobjektiv von allen Ecken und Seiten. Weil gerade der kritische Käufer auch bei 1 Euro gern mit dem Mikroskop nach Fusseln auf der Linse sucht, mache ich auch Aufnahmen direkt durch das Objektiv.

Selbstportrait mit Spiegelobjektiv

Selbstportrait mit Spiegelobjektiv.

Was wie eine Montage aussieht, ist keine, es ist die Sicht von der Rückseite des Spiegelobjektivs her. Daraus entstehen zwei Spiegelungen: a) die erste, etwas größer auf der hintersten Linse mit Dank Vergütung mit etwas Farbe, b) die zweite resultiert aus der besonderen Bauweise des Objektivs, denn es ist der Spiegel, der von vorne als schwarzer Punkt (Kappe) erscheint. Der schwarze Punkt in der Mitte ist das Objektiv mit dem dieses Foto geschossen wird.

Continue reading “Spiegelobjektiv [2016|09]”

Lange Schatten [03/2012]

Wenn nach einigen grauen Tagen die Sonne heraus kommt, steht sie sehr tief, was ungewohnt lange Schatten bewirkt. Eigentlich bin ich ja in den Feldern unterwegs, weil ich mittendrin eine leuchtend weiße Birkenallee entdeckt habe — allerdings läßt sie sich wg. des Sonnenstands nicht so ins Bild setzen wie gedacht…

Felder im Winter

Felder im Winter.

Jetzt kommt sie als Schattenallee ins Bild, zusammen mit dem Fotografen. Darüber hinaus besticht das Motiv durch kräftige Farbigkeit, nahe an den Grundfarben Rot, Grün und Blau.

Continue reading “Lange Schatten [03/2012]”