Klassikertreffen [2016|36]

Es sieht aus wie arrangiert, aber es ist ein Bild aus der Praxis: Beim Barcamp Hannover gibt es auch einige Fotothemen. Nicht immer geht es dabei um Hightech und neueste Software. Im Gegenteil, nicht nur bei alten Hasen besteht Interesse an alter Technik.

Klassikertreffen

Klassikertreffen

So nutzen wir die Dachterrasse der Dr.-Buhmann-Schule für eine Session, bei der es um alte Kameras und Analogfotografie geht. Für ein abschließendes Gruppenbild werden die Kameras auf der Brüstung plaziert, die Selbstauslöser gespannt — und dann fix zurück ins Glied…

Continue reading “Klassikertreffen [2016|36]”

Scheißegal [2016|29]

Diese Woche ein Scheißbild — oft gesehen, oft geärgert, oft mit einer dummen Ausrede. Ein Hund scheißt in eine Grünanlage, der Hundehalterin (rechts im Bild) ist es ganz offensichtlich scheißegal.

Manchem Hundehalter ist alles scheißegal...

Manchem Hundehalter ist alles scheißegal…

Sie achtet nicht auf ihren Hund, dreht sich nicht um, sie wartet nicht — und räumt den Scheiß natürlich auch nicht weg.

Continue reading “Scheißegal [2016|29]”

Nachtwanderung [2016|14]

Mit einer “immer dabei”-Kamera, die sehr gute Qualität ermöglicht, mache ich auch immer Bilder (am häufigsten natürlich vom Junior). Die Handlichkeit kommt natürlich besonders der Straßenfotografie zu Gute.

Nachts auf der Straße.

Nachts auf der Straße.

Der abendliche Heimweg führt durch eine Unterführung, bei der die Fahrbahn mehrere Meter gegenüber dem Fußweg abgesenkt ist, was für eine merkwürdige Atmosphäre sorgt. Ich erwische den Passanten nicht nur in der Schrittbewegung, sondern vor einer grau abgesetzten Fläche, die wie ein Bild im Bild wirkt. — Technische Daten: 30 mm (60 mm KB) mit 3.200 ISO 1/30 s bei Blende 5,6.

Continue reading “Nachtwanderung [2016|14]”

Spiegelobjektiv [2016|09]

Zur Dokumentation für meine Fotoprojekte und weil es — möglicherweise — auf die Verkaufsliste wandern soll, fotografiere ich mein 500er Spiegelobjektiv von allen Ecken und Seiten. Weil gerade der kritische Käufer auch bei 1 Euro gern mit dem Mikroskop nach Fusseln auf der Linse sucht, mache ich auch Aufnahmen direkt durch das Objektiv.

Selbstportrait mit Spiegelobjektiv

Selbstportrait mit Spiegelobjektiv.

Was wie eine Montage aussieht, ist keine, es ist die Sicht von der Rückseite des Spiegelobjektivs her. Daraus entstehen zwei Spiegelungen: a) die erste, etwas größer auf der hintersten Linse mit Dank Vergütung mit etwas Farbe, b) die zweite resultiert aus der besonderen Bauweise des Objektivs, denn es ist der Spiegel, der von vorne als schwarzer Punkt (Kappe) erscheint. Der schwarze Punkt in der Mitte ist das Objektiv mit dem dieses Foto geschossen wird.

Continue reading “Spiegelobjektiv [2016|09]”

Zuckerüberwachung [2016|04]

Es klappt, mit der Kamera im Konzept “immer dabei”, die auch Qualität ermöglicht: Heute Nachmittag entdecke ich mein Motiv auf dem Parkplatz hinter dem heimischen Baumarkt, einen Zuckersilo mit Überwachungskamera. — Ist das Foto eigentlich farbig oder schwarzweiß?

Süße Überwachung.

Gespiegelt.

Continue reading “Zuckerüberwachung [2016|04]”

Schneetreiben [2016|01]

Mit Schnee hat nach dem extrem milden Dezember 2015 wohl kaum noch einer gerechnet — obwohl ich jedes Jahr darauf hinweise, daß statistisch gesehen, der Februar der schneereichste Monat ist.

Am verschneiten ersten Wochenende wird die A2 zu einem langen Stau.

Am verschneiten ersten Wochenende wird die A2 zu 50 km Stau.

Besonders die A2 hat es erwischt, von rund 50 km Stau ist im Bereich Braunschweig-Hannover die Rede. Die graue Winterstimmung kommt dabei nicht nur vom leichten Schneefall und der dunklen Fahrbahn. Das Foto zeigt auch, wie langweilig farblos die Autofarben geworden sind. Schau dir mal ein Bild aus dem Siebzigern an…

Continue reading “Schneetreiben [2016|01]”

Expo im Nebel. [2015|37]

Manche nennen es Winter, ich Spätsommer. Der Morgen begrüßt uns in der Frühe mit Nebel. Kaum jemand ist am Wochenende am Expo-Gelände in Hannover unterwegs. Die Brücke im Nebel ist interessant, doch erst der Passant macht daraus ein gelungenes Foto.

Expo 2000 im Nebel.

Expo im Nebel.

An die Expo 2000 denke ich mit gemischten Gefühlen. Man muß sich erst an sie gewöhnen. Mit dem günstigen Abendticket werden die Eintrittspreise für einen mehrfachen — sogar regelmäßigen — Besuch erschwinglich und es kommt richtig Schwung in die Sache — und man ist enttäuscht als die Expo plötzlich zu Ende geht.

Continue reading “Expo im Nebel. [2015|37]”

Suzuki GT 750 [2015 | 36]

Letztes Wochenende war die 49. ADAC/RCK Kleeblattfahrt historischer Fahrzeuge durch die Region Hannover. Trotz automobiler Vergangenheit für die F & E eines großen Automobilkonzerns ist es zwar nicht mein fotografisches Spezialgebiet, aber wenn einem tolle Motive quasi auf dem Silbertablett angeboten werden, muß man den Hintern hochkriegen.

Suzuki GT 750

Suzuki GT 750 von 1977 bei der ADAC Kleeblattfahrt.

Bei der Fahrt überwiegen die Automobile, aber es sind auch einige Motorräder dabei. Während viele Leute einfach Fahrzeug um Fahrzeug bequem am Haltepunkt ablichten, fahre ich ein wenig durch die Gegend und suche vor allem nach originellen Perspektiven. Schwierigkeit dabei ist natürlich, daß niemand für mich posiert, sondern einfach die Strecke abfährt.

Continue reading “Suzuki GT 750 [2015 | 36]”

Spätsommerliche Landschaft [2015 | 35]

Ich habe das Gefühl, daß man in Deutschland wochenlang auf den Sommer wartet, dann drei Tage vor Hitze gelähmt ist — und nun ist er auch schon wieder vorbei. In der Region Hannover gibt es seit Wochen herbsttypische Stoppelfelder und es liegt auch schon ein spätsommerlicher Duft in der Luft.

Spätsommerliche Landschaft (T. Luhm)

Spätsommerliche Landschaft.

Continue reading “Spätsommerliche Landschaft [2015 | 35]”

Es war einmal… Olympia SF [2013/30]

Es war einmal, vor gar nicht allzu langer Zeit, da schreibt man Briefe von Hand. Und wer auf ein sauberes Schriftbild besonderen Wert legt oder als Journalist der schreibenden Zunft angehört, hat sogar eine Schreibmaschine zu Hause — wobei dann sehr zum Leidwesen meines Vaters gelegentlich ein Nachbar ehrfürchtig anfragt, ob er sich diese einmal leihen dürfe, wenn ein Brief ans Amt geschrieben werden müsse. Ja, so ein mechanisches Wunderwerk kann durch unsachgemäße Bedienung schnell ruiniert werden.

Typenhebel einer Olympia Schreibmaschine.

Typenhebel einer Olympia Schreibmaschine.

Das Foto entsteht im Rahmen meiner Makroversuchsreihe, bei der ich unterschiedliche Objekte unter die Lupe nehme. Es handelt sich um das Modell “SF” von Olympia, hergestellt in Wilhelmshaven, seit 1958 in Familienbesitz und noch immer voll funktionsfähig. Sogar die Gebrauchsanleitung und ein Kontrollbericht mit komplettem Schriftbild sind vorhanden. Als Reiseschreibmaschine — also Vorläufer des Notebooks — ist sie besonders handlich, verzichtet sogar auf ein paar Tasten: statt der Ziffer “1” kann man ja auch das kleine L “l” nehmen und für die Null je nach Geschmack “o” oder “O” (erst im Computerzeitalter spielt die Unterscheidung wirklich eine Rolle).

Continue reading “Es war einmal… Olympia SF [2013/30]”

Warten auf den Investor [2013/26]

Je bunter viele Bilder werden, desto häufiger wird man auf Schwarzweißtechniken angesprochen. Schon öfter habe ich mich dieses Themas angenommen, denn es gibt unterschiedliche Methoden mit kleinen Unterschieden in den Details, zum Beispiel in Photoshop via Kanalmixer.

Ihme-Zentrum in Color Key

Ihme-Zentrum in Color Key.

In den 70er gibt es den in Beton gegossenen Traum, im selben Gebäude zu wohnen, zu arbeiten und einkaufen zu können. Das Ihme-Zentrum in Hannover bietet neben Ladenpassagen rund 860 Wohnungnen in bis zu 20 Etagen hohen Türmen. Doch inzwischen sind die Geschäfte verwaist, nur die kommunale Verwaltung ist gewerblicher Mieter, der Komplex leidet an “Investoren”, die seit Jahren nicht zu Potte kommen…

Continue reading “Warten auf den Investor [2013/26]”

Feuerstuhl [18/2013]

Nach der Exkursion mit dem Foto-Community-Stammtisch zum Steinhuder Meer entdecke ich auf der Rückfahrt eine schöne Allee, die direkt von einer vielbefahrenen Bundesstraße abzweigt. Ein Glücksfall, weil Bäume an Straßenrändern ja aus vielerlei “Sicherheitsgründen” abgeholzt werden.

Mit dem Feuerstuhl durch die Allee.

Mit dem Feuerstuhl durch die Allee.

Weil es noch nicht so recht Frühling ist, die Bäume weder Blätter noch Knospen tragen, mache ich aus der Not eine Tugend: Mit dem Preset “starker Blaufilter” wandele ich das etwas triste Farbbild in ein kontrastreiches Schwarzweißbild um. Bei dieser Straße kommt noch hinzu, daß sie keine Leitlinie in der Straßenmitte hat und so eine gewisse Beschaulichkeit und Ruhe ausstrahlt. Andererseits verleihen die quer zur Fahrbahn verlaufenden Schatten der Bäume durch die seitlich tiefstehenden Sonne wiederum Struktur. Ferner gibt es einen spannenden Gegensatz zwischen den geraden Linien der Straße und dem wirren Durcheinander der Baumkronen.

Continue reading “Feuerstuhl [18/2013]”