Der geheime Corona-Indikator [2020|38]* #corona

Wir erinnern uns an das Frühjahr 2020, als das Schlamassel mit Corona losgeht: Es gibt kein Toilettenpapier! Es wird massenhaft gekauft — warum? Ich kann es nicht glauben, aber da ich es in der Regel “just in time” kaufe, bekomme ich tatsächlich Probleme, weil ich über zwei oder drei Wochen rein gar nichts bekomme (und kaufe dann aus Verzweifelung übel parfümiertes von der Palette im Baumarkt). Die Regale für Klopapier und Küchenrollen sind tatsächlich ratzekahl geräumt.

Der Corona-Indikator: Trockenhefe.

Der Corona-Indikator: Trockenhefe.

Auch bei Nudeln und Mehl gibt es Engpässe, und natürlich bei Desinfektionsmitteln. Selbst einfache Flüssigseife wird im Drogeriemarkt auf zwei Einheiten begrenzt — und zwar über Marken hinweg (du kannst da nicht einfach zehn unterschiedliche Sorten kaufen…). Leere Regale kenne ich eigentlich nur von 1989, als über den kleinen Grenzverkehr ganze Busladungen von Reisewilligen kommen — und natürlich aus Berichten “vom Kriech” (und hatte gehofft, das sei für uns alle vorbei). Eigentlich scheint die Versorgungslage zur Zeit “normal”…

Continue reading “Der geheime Corona-Indikator [2020|38]* #corona”

Leben in der Dystopie? [2020|32] #corona

Eigentlich möchte ich auf der Rückfahrt von einem Treffen den aufgehenden Vollmond fotografieren. Zum Glück habe ich ein Stativ im Kofferraum liegen und an der Kamera eine L-Bracket für alle Fälle Aber bis ich eine passende Position finde… Außerdem werde ich mit MFT nicht warm. Was ich mit meiner dSLR in nullkommanix mit einer manuellen Belichtungsreihe löse, fummelt mir ständig eine Automatik auch bei “M” dazwischen. Sicherlich kann man das in den Tiefen des Menüs irgendwie umstellen — aber nicht, wenn du nachts auf einem Acker stehst.

Kraftwerk bei Nacht

Kraftwerk bei Nacht.

Raus kommen 60 Sekunden bei Blende 5,6 zwar deutlich zuviel für den Mond, aber prima für die Landschaft, Kraftwerk und Windräder von “neulich” aus einer anderen Perspektive.

Continue reading “Leben in der Dystopie? [2020|32] #corona”

Feuer & Flamme [2020|19] #corona

Es steht schon sooo lange auf meiner Themenliste, jetzt habe ich es endlich umgesetzt: ein abbrennendes Streichholz fotografieren.

Feuer & Flamme

Feuer & Flamme.

Ich weiß nicht, warum es so lange gedauert hat, es ist eigentlich keine Raketenwissenschaft. Der entscheidende Impuls ist, daß unsere Fototruppe in Covid-19-Zeiten sich am jour fixe zur Videokonferenz trifft (was per Webex sehr gut klappt). Und damit es zwischendurch auch etwas um Fotografie geht, haben wir uns die Aufgabe “ein Foto mit einem Streichholz” gestellt (Making of mit YT-Video). Continue reading “Feuer & Flamme [2020|19] #corona”

Sonnenbad am Annateich [2020|17] #corona

Mit Sohnemann mache ich einen kleinen Spaziergang im nahegelegenen Hermann-Löns-Park (Hannover). Es ist sonnig, aber Dank leichter Brise sehr angenehm (obwohl ich am vergangenen Wochenende sicherheitshalber schon Sonnencreme LSF 30 bzw. 50 im Einsatz hatte). Im Gegensatz zum Maschsee sind sehr wenige Leute unterwegs und man sieht auch nie mehr als zwei Leute zusammen, meist sogar wahrscheinlich Hausgemeinschaften. Allerdings scheinen die sonst zahlreichen Wasservögel ebenfalls Abstand zu halten.

Bleßhuhn sonnt und putzt sich am Annateich im Hermann-Löns-Park.

Bleßhuhn sonnt und putzt sich am Annateich im Hermann-Löns-Park.

Das Bleßhuhn steht nicht auf dem Wasser, sondern auf einem herabgesunkenen Ast und putzt und sonnt sich. Im Vordergrund gehen Schatten und Spiegelung ineinander über. Weil Objektivwechsel unterwegs ohne dritte Hand oder Ablagemöglichkeit etwas mühsam sind, wird der Nachmittag zum 7,5-mm-Fotowalk. Ich liebe diese extreme Perspektive eines Superweitwinkelobjektivs, wenngleich sie sich an MFT etwas relativiert.

Continue reading “Sonnenbad am Annateich [2020|17] #corona”

Ausnahmezustand [2020|15]* #corona

Woche “x” im Ausnahmezustand . Wenn die Ursache Covid19 nicht eine so unerfreuliche wäre, könnte man sich darüber freuen, daß sonst so hektische Orte nun eine gewisse Gelassenheit ausstrahlen. Am Hohen Ufer in Hannover ist es (fast) menschenleer.

Nanas Niki de Saint Phalle am Hohen Ufer in Hannover

Nanas Niki de Saint Phalle am Hohen Ufer in Hannover.

Ich habe mein Faltrad aus dem Kofferraum genommen und drehe eine kleine Runde durch die verwaiste Innenstadt (allerdings ist es am Maschsee so voll, als gäbe es keine Krise… so daß ich den Bereich meide).

Continue reading “Ausnahmezustand [2020|15]* #corona”

Geschäftiger Lost Place [2020|14] #corona

Man muß ja das Beste daraus machen… Nachdem “du weißt schon wer” zum vierten Mal in Folge den Umgang mit Sohnemann vereitelt und die Staatsmacht tatenlos daneben steht, wird aus dem reservierten Nachmittag ein Fotowalk am Lindener Hafen. Vielen Dank an Fotofreund Holger, der sich kurzfristig aufs Fahrrad schwingt, damit ich dort nicht allein herumgeistere.

Silo Lindener Hafen

Unterwegs am Lindener Hafen…

Dort gibt es als lost place ein altes Silo. Die Location ist fast schon so bekannt und rege besucht, wie die nahegelegene Conti Wasserstadt, bei der nach mehr als zehn Jahren “Planung” eher Neubauten entstehen, denn die groß angekündigte Umwidmung. Der Charme geht langsam aber sicher verloren.

Continue reading “Geschäftiger Lost Place [2020|14] #corona”

Geh’ nicht zu Netto wenn du Klopapier brauchst [2020|12]** #corona

Leere Regale, geschlossene Geschäfte, möglicherweise Ausgangsverbot — das hörste normalerweise von den Großeltern in Geschichten ausm Kriech. Ich hätte nicht gedacht, daß ich das in Deutschland jemals erleben würde. Jetzt ist es weitgehend Realität (und kann noch ein bißchen ernster werden).

Geh nicht zu Netto

Leere Regale (nicht nur bei Netto).

Neben Nudeln und Milch ist besonders Klopapier gefragt — und “dauerhaft” ausverkauft (habe bei mehreren normalen Einkäufen nichts bekommen). Da lädt der Werbespruch “geh doch zu Netto” zur Abwandelung ein — faierweise muß man sagen, daß dies auch für andere Geschäfte zutrifft. Auch wenn immer über Hamsterkäufe gelästert wird, was soll man machen, wenn man sich eben nicht darauf verlassen kann, daß man beim nächsten Einkauf etwas in den Wagen legen kann (wobei ich z. T. auch meine Eltern mitversorge — und schon echauffiert sich der Blockwart über die zweite Packung).

Continue reading “Geh’ nicht zu Netto wenn du Klopapier brauchst [2020|12]** #corona”