Heidekönigin [2013/35]

Spätsommer heißt in der norddeutschen Tiefebene auch Heideblüte. Manches Wochenende marschieren scharenweise die Touristen ein, um nach Kutschfahrt, Kaffee und Kuchen kurz die Natur zur Kenntnis zu nehmen (oder an Heidedichter Hermann Löns und vielleicht doch Arno Schmidt zu denken?).

Heidekönigin

Heidekönigin

Doch abseits des Mainstreams findet man fast unberührte Fleckchen, was wohl zum Teil daran liegt, daß auch im Jahr 2013 noch immer weite Teile der Heide militärisches Sperrgebiet sind.

Ich liebe die extreme Perspektive eines starken Weitwinkels wie sie in diesem Bild mit 10 mm (16 mm äq. KB) zum Tragen kommt. Außerdem bekommt man auch nur so ohne Vogelperspektive genug von den blühenden Landschaften vor die Linse. Für genug Schärfentiefe reicht bei dieser sehr kurzen Blende 8 Bei ISO 200/24 DIN und 1/250 s.

Der wolkenverhangene Himmel sieht zwar nach meiner Bearbeitung recht dramatisch aus, bedeutet aber in der Rohaufnahme recht flaue Farben. In Lightroom bringen “Klarheit”, “Dynamik” und “Sättigung” Leben in die Bude, die “Kontraste” werden ebenfalls etwas angehoben. Damit dabei der Himmel nicht zu einer weiß-grauen Suppe wird, sorgt ein “Verlaufsfilter” für eine korrigierte Belichtung und schöne Kontraste.

Related Posts :

  • Gute Fotos haben auch etwas mit Geduld und Ausdauer zu tun. So verabreden wir uns schon zum vergangenen Wochenende, um wie fast jedes Jahr einen Spazie ...
  • Seit letztem Jahr greife ich immer Mal wieder zu meinem mehr als 20 Jahre alten 50-mm-M42-Objektiv und entdecke dieses "Normalobjektiv" für mich neu. ...
  • Vom 13. bis 17. Juni 2012 findet in Hannover auf dem Gelände der Weltausstellung 2000 das 3. “Lumix Festival für jungen Fotojournalismus” statt. Die Ve ...

Leave a Reply