Cebit Cloud [10/2013]

Alle Jahre wieder ist im März Cebit Time in Hannover. Auch ich bin wieder dabei , diesmal wieder sogar drei Tage, weil es ja auch eine “Recruiting Messe” sein soll und angeblich Fachkräftemangel herrscht.

Trendthema Cloud.

Trendthema Cloud.

Vor zwei Jahren wähle ich als mein Cebit-Bild noch ein Motiv von einem Stand in der Messehalle. Diesmal muß eine andere Perspektive her, denn ich möchte ja nicht, daß sich meine Projektbilder im Laufe der Jahre wiederholen.

Fotografisch machen sich einzelnen Passanten auf einem großen Platz immer gut. Der insgesamt einfache Bildaufbau gefällt mir und durch das große Plakat gibt es auch den Cebit-Bezug. Die Aufnahme mache ich mit meiner Kompaktkamera, da die Spiegelreflexausrüstung für einen Messetag zu unhandlich ist. Allerdings merkt man auf die kurze Entfernung zur Halle/Plakat schon deutlich (Nord 7/3J), daß sich hinter dem eigentlich harmlosen 40-mm-Kleinbildäquivalent in Wirklichkeit ein 9-mm-Objektiv verbirgt (Crop-Faktor 4,5), das schon ein deutliche Verzerrung in Richtung Fisheye bedeutet. Da ich das Bild nicht überoptimieren möchte, verkaufe ich es der LR-Profilkorrektur auf die Schnelle als EF 15 mm. Mit einer zusätzlichen vertikalen Korrektur um -3 könnte ich die stürzenden Linien zwar aufrichten, verlöre dann aber auf der rechten Seiten komplett den sowieso schon schmalen Rand. Deshalb sorge ich durch minimales Beschneiden der linken Seite für Symmetrie und Ausgewogenheit.

Doch dieses Bild wähle ich nicht nur aus fotografischen Aspekten: Das große Werbeplakat steht mit dem Spruch “Ihr Office in der Cloud.” für einen Trend, der vor rund zehn Jahren unter dem Stichwort “Application Service Provider” (ASP) schonmal da ist, aber auf Grund wackeliger Modemverbindungen scheitert. Die hochgelobte Cloud macht Daten immer verfügbar, besonders auf mobilen Geräten. Leider hat dies auch eine Menge negativer Aspekte, die bei einer Technikbegeisterung leider oft übersehen werden.

  • Besonders beruflich wird erwartet, daß man egal wo man ist und ob es Arbeitszeit ist, mal “schnell” irgendwelche Daten checkt. Vorbei auch die Zeiten einer entspannten Bahnfahrt mit lockerer Vorbereitung, wer aus dem Zug aussteigt, muß Ergebnisse vorweisen (hast ja schließlich ein teueres UltraBook mit Internet).
  • Datenschutz wird wie immer mit dem “Argument” wer nichts zu verbergen hat… weggewischt. Dabei warnt selbst das BSI davor, daß riesige Datensammlungen auf zentralen Cloud-Servern Begehrlichkeiten wecken. Erst die Marketingfuzzis, dann besonders die Innenminister wg. der “Gefahrenabwehr”. Der Nutzer ist (ohne eigene Verschlüsselung) nicht mehr Herr seiner Daten.
  • Die Software-Firmen frohlocken, für Online-Dienste muß man dauerhaft zahlen, entweder pro Zeiteinheit oder pro Datei (ach, wir blenden dann gern auch noch relevante Werbung ein, nachdem wir deinen Text auf Stichwörter gescannt haben). Vorbei die Zeiten, wo man sich für “ein paar Euro” ein Programm kauft, dann jahrelang damit arbeitet und einfach macht was man will.
  • Und das Schlimmste: Wenn einerseits die “Volksvertretung” solche Trends verpennt (oder sogar wg. eines eigenen Vorteils “übersieht”) und andererseits eine desinteressierte Masse sie “akzeptiert”, dann wird es für alle Pflicht — du hast doch nicht etwa was zu verbergen?

Darüber hinaus stellt sich erneut die Frage: Wie lange wird es die Cebit in dieser Form noch geben? Auf dem Hallenplan ist nur noch etwa die Hälfte belegt und selbst dabei gibt es großzügige “Sonderschauen”, eine Spielehalle und sogar ein Limonadenhersteller preist sein Zeug an. Echte technische Neuheiten sind eher rar, Hersteller mit immer weniger Fachpersonal vor Ort (ohne Termin läuft fast gar nichts, erst recht nicht am Sonnabend) — doch wozu dann überhaupt eine Messebeteiligung? Dazu die Konkurrenz von IFA und Photokina. — Ich freue mich, wenigstens am Presseabend ein paar Kollegen zu treffen, die sonst immer auf dem Sprung sind.

Related Posts :

  • Ich besuche die CeBIT schon seit sie noch Teil der Hannover Messe ist, leider habe ich damals kaum irgendwelche Fotos gemacht, die die Entwicklung der Computer oder des Messeambient ...
  • Obwohl die Spiegelreflexkamera noch immer Garant für beste Ergebnisse ist, sind Größe und Gewicht für "immer dabei" oft hinderlich. So beschränke auch ich mich bei manchem Spazierga ...
  • Die weltbekannte CeBIT am Messestandort Hannover begleitet mich fast mein gesamtes Leben lang. In den ersten Jahren muß mich mein Vater als Erziehungsberechtigter zur Hannover Messe ...

Leave a Reply