Oberlehrer und DesignSie malen mit Licht [2019]

Ist es wirklich schon Herbst oder doch noch Spätsommer? Mitte Oktober ist es mit Temperaturen bis 22 Grad ungewöhnlich mild, gleichzeitig wird es aber relativ früh dunkel. Und es regnet heute nicht. Genau die richtige Zeit für Lightpainting!

Herzblut

Herzblut

Nachdem mich Anna Pianka schon mehrfach auf das Thema angesprochen hat, geht es heute endlich los. Da die Arbeit vor der Kamera bei diesem Sujet mindestens genauso wichtig ist, wie die hinter der Kamera, geht das nicht “nebenbei”. Man muß sich vorbereiten und wir teilen uns die Aufgaben.

Vorbereitung

Wenn man mit Licht malen möchte, braucht man etwas, was leuchtet. Deutlich sichtbar, aber auch nicht grell. Das können auch “Alltagsgegenstände” sein: Anna bringt aus ihrem Fundus einen Feenzauberstab, den Traumfänger mit LED-Netz und eine LED-Kerze mit. Ich bastele aus einem Batterierücklicht und einem Fahrradspeichenlicht zwei weitere “Lampen“. Auf Pyrotechnik verzichten wir erstmal.

Designsie

Das Blog von Anna firmiert unter Designsie.

Wichtig ist auch, sich eine Location zu überlegen. So kann man zwar prinzipiell vor schwarzem Hintergrund arbeiten, aber dann muß die Lichtmalerei alles rausreißen. Deshalb empfiehlt es sich, die Umgebung einzubeziehen. Da ich Anna vom Messegelände abhole, gucke ich mir in der Nähe ein paar passende Standorte aus. Aus Expo-Zeiten gibt es dort eine Art Aussichtsplattform, die eine interessante Kulisse bietet.

Die Kameraausrüstung besteht im wesentlichen aus Stativ, DSLR mit 14-mm-Objektiv (KB) und Fernauslöser. Zusätzlich dient ein Smartfon als Kontrollmonitor. Fotografiert wird natürlich in RAW mit Bearbeitung in Lightroom.

Kunst

Ich habe mich zwar schon einige Male fotografisch an Lightpainting beteiligt, aber diesmal muß ich Ausrüstung und Location zusammenbringen, statt mich auf Karl-Heinz zu verlassen. Nicht zuletzt durch ihren Feenstab ist Anna aber voll in ihrem Element und zaubert eine Lichtgestalt nach der anderen (weitere künstlerische Aktivitäten findest du unter DesignSie ). Bei der blauen Kugel stehe auch ich mal mit dem Fahrradspeichenlicht vor der Kamera.

Eine unerwartete Hilfe liefert mein Smartfon, das einen “Lichtmalmodus” bietet: Dabei wird das Bild bereits während der Aufnahme angezeigt (so wie es immer in Zusammenhang mit bestimmten Olympus-Kameras genannt wird). So kann ich Position und Helligkeit grob kontrollieren.

Blaue Kugel

Die Erde ist eine blaue Kugel.

Während der sehr langen Belichtungszeiten ziehen die Wolken durchs Bild und bilden lange Streifen. Zusammen mit der Perspektive des Superweitwinkels mit 14 mm (KB) ergibt sich ein toller Effekt — alles ohne Photoshop! Auf manchen Bildern erscheint der Lightpainting-Künstler als Geist… (aber wenn du genau hinguckst, verschwindet er) Als wir zu einem zweiten Standort wechseln wollen, beginnt es leider zu regnen.

Bearbeitung

Lichttechnisch ist die Location nicht perfekt, da es in der Nähe eine Menge Straßenbeleuchtung mit Natriumdampflampen gibt, die für den berüchtigten gelbbrauen Farbstich sorgen. Da es beim Lightpainting m. E. nicht so sehr auf Farbtreue ankömmt, kann ich virtuos an den Reglern in Lightroom spielen: Über die Farbtemperatur wird der Himmel wieder bläulich (wir sind ja auch zur blauen Stunde dort), durch Dunst entfernen kann ich Himmel und Wolken wieder sichtbar machen. Auch wenn es schon recht dunkel ist, bearbeite ich die Bilder eher etwas heller, weil sie sonst zu düster wirken.

Blume

Blume

Geschmiere an der Mauer möchte ich nicht komplett entfernen (das würde ich als Fälschung empfinden), aber dessen Präsenz mindern. Dazu verwende ich in Lightroom den Korrekturpinsel, über den ich die Belichtung/Helligkeit verringere und etwas entsättige. Zur besseren Dosierung stelle ich den Fluß auf etwa 35 Prozent ein, so daß der Effekt schichtweise aufgetragen wird. Leider fällt die exakte (Farb-) Darstellung bei eher dunklen Bildern je nach Monitor/Display sehr unterschiedlich aus.

Fazit

Obwohl wir fast zwei Stunden vor Ort sind, sind es am Ende nur 27 Fotos geworden. Belichtungszeiten zwischen 40 und 250 Sekunden fordern eben ihren Tribut. Doch prozentual bin ich mit 8 gelungenen Bildern sehr zufrieden. Das war ein toller und erfolgreicher Fotoabend, vielen Dank an Anna für die charmante Unterstützung!

Lichtmalerei: vom Schriftzug bi zur Figur.

Lichtmalerei: Vom Schriftzug bis zur Figur.

Related Posts :

  • Es ist wieder einmal Donnerstag und Zeit, sich in illustrer Runde zu treffen. Meist geht es dabei um Fotografie. Und während andere viel darüber reden, ...
  • Es ist immer gut, eine vernünftige Kamera dabei und ein Stativ im Auto zu haben. So kann es vorkommen, daß am Fotostammtisch nicht nur klug daher gered ...
  • Überraschungen, über die ich mich sehr freue: Am Donnerstag ruft mich Fotofreundin Anna Pianka an und fragt, ob wir nicht am Sonnabend zur Street Mag S ...

Leave a Reply