Nachts im Landesmuseum [2009]

Termin außer Haus im Niedersächsischen Landesmuseum: Der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann (CDU), erläutert den zahlreichen Zuhörern des Presse Club Hannover sachkundig und spannend das Thema “Kulturlandschaft Niedersachsen im Wandel”.

Das Landesmuseum ist eine tolle Location. (Bild: Luhm)

Die Kuppelhalle des Landesmuseums ist eine tolle Location. (Bild: Luhm)

Darüber hinaus lernt man bei dieser Gelegenheit auch Herrn Jaap Brakke (61) kennen, bisher Vize-Direktor am Drents Museum in Assen (Niederlande), ab 1. März 2009 Direktor in Hannover.

Ein interessanter Abend, wobei die Location Kuppelhalle im “Niedersächsischen Landesmuseum” für diesen Anlaß perfekt paßt (wenn auch die angekündigte kurze Führung leider ausfällt). — Das Landesmuseum Hannover und damit auch die Kuppelhalle wurden von dem Architekten Hubert Stier entworfen. Eine Kuppel hat die Halle heute leider nicht mehr, diese wurde während des 2. Weltkrieges zerstört und durch eine Beleuchtungskonstruktion überzeugend ersetzt. In der Kuppelhalle befinden sich Skulpturen von Bernhard Hoetger (1874-1949) als auch Spätgotische und Spätbarocke Skulpturen von unterschiedlichen Künstlern. Das Foto zeigt eine Übersicht der ca. 280 m² großen Halle.

Am Abend habe ich als leichtes Gepäck die Canon Powershot 7 dabei und fotografiere mit hohen ISO-Werten frei Hand (ein Stativ wäre unpraktikabel und in Museen unerwünscht). Die Teilaufnahmen setze ich später unbearbeitet mit der kostenlosen Autostitch-Engine zu einem Panorama zusammen. Nachträglich erfolgt nur eine rudimentäre Bearbeitung, weil praktisch keine Chance besteht, den fiesen Farbstich zu eliminieren. Nein, daß hat nichts mit dem Weißabgleicheinstellungen der Kamera zu tun und läßt sich auch im post processing nur abmildern. Die Geisterbilder lasse ich bewußt als Stilmittel, könnten aber durch eine andere Zusammenstellung der Quellbilder oder notfalls Photoshop getilgt werden.

[Update] Möglicherweise läßt sich das Bild deutlich verbessern, wenn ich es nochmal komplett in Lightroom bearbeite, wie beispielsweise beim Zug im Nebel. Aber es geht hier ja auch um ein Stücken Authentizität, wie sich das Projekt entwickelt. — 2014 fotografiere ich von außen die Farbdepesche.

Related Posts :

  • Vor zehn Jahren liegt ein Termin außer Haus im Niedersächsischen Landesmuseum an: Der niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Lutz Stratmann (CDU), erläutert den zahl ...
  • Man merkt, daß wir uns noch weitgehend in der dunklen Jahreszeit befinden: Viele meiner Fotoexkursionen berühren den Bereich Nachtaufnahme. Während Strom für private Endverbraucher ...
  • "Wakitu oder Museum", frage ich heute meinen Sohnemann -- und wie aus der Pistole geschossen kommt "Museum". Ich trotz allem etwas überrascht, daß der beliebte Spielplatz so deutlic ...

Leave a Reply