Johannisbeere den Vögeln weggeschnappt [2017|26]

Es ist das zweite Mal, daß ich ein Schlüsselerlebnis mit einer 50 mm Festbrennweite habe: vor Jahren experimentiere ich mit einem manuellen Vollformatobjektiv aus meinem Fundus an meiner neuen Canon EOS 50d und fotografiere eine wild wachsende Brombeere.

Johannisbeere den Vögeln weggeschnappt.

Johannisbeere den Vögeln weggeschnappt.

Damals bin ich überrascht, welche Details man in einer Nahaufnahme entdecken kann, z. B. die kleinen Widerhaken. Das liegt nicht unbedingt an einer Megauflösung der Kamera (die hat “nur” ca. 15 Millionen Pixel), sondern nicht zuletzt am Objektiv.

Inzwischen habe ich mir das einfache 50-mm-Objektiv von Canon gekauft, das man als “plastic fantastic” kennt: sieht billig aus, hat aber überraschend gute optische Eigenschaften sowie AF, Blendensteuerung und Exif-Daten. Die Aufnahme entsteht als “Schnappschuß” während meines Videotutorials zur Makrofotografie (mit Crop-Faktor ca. 85 mm KB). Trotz Makro stelle ich (aus Versehen) fast Offenblende 2.0 ein (bei 1/30 s und ISO 800) — verzichte also auf Schärfentiefereserve. Mehr noch, ich verwende zusätzlich für eine weitere Vergrößerung eine einfache Nahlinse mit +2 Dioptrien.

Obwohl ich das Foto quasi im Gebüsch mache und viele Blätter im Wege hängen, löst sich bei dieser Kombination der Hintergrund weich zu einer grünen Fläche auf. Das zeigt, wie man mit einfachen Mitteln beeindruckende Bilder machen kann. In der Optimierung stelle ich die Kamera nächstes Mal eventuell auf ein Stativ, verringere ISO und blende etwas ab. Aber gerade bei Spaziergängen und auf Wanderungen hat man die Zeit nicht — probiere es einfach mal aus.

Related Posts :

  • Wenn es um Nah- und Makrofotografie geht, hört man immer wieder die Behauptung, daß dies ausschließlich mit einem Makroobjektiv möglich sei. Rosarotes ...
  • Wenn man sich mit Makrofotografie befaßt, findet man die interessantesten Motive in der Natur. Am besten dort, wo sich wenige Leute aufhalten, wie beis ...
  • "Ich mach' das", höre ich oft von meinem Sohn, denn er ist an allem sehr interessiert und will Papa immer helfen. Das gilt auch, wenn ich meine Kamera ...

Leave a Reply