Museumskind [2019|42]

Wakitu oder Museum”, frage ich heute meinen Sohnemann — und wie aus der Pistole geschossen kommt “Museum“. Ich trotz allem etwas überrascht, daß der beliebte Spielplatz so deutlich den kürzeren zieht. Seit es im Frühjahr im Historischen Museum (Hannover) eine Playmobil-Ausstellung gab, kann Junior sich auch für ein Museum begeistern. Das Niedersächsische Landesmuseum ist ebenfalls eine sichere Sache: Dort gibt es Dinosaurier, garniert mit echten/lebenden Bartagamen und Leguanen. Wenn Schulklassen anwesend sind, sollte man allerdings seinen Gehörschutz griffbereit haben.

2019-10-18-Museumskind

Museumskind (im Sprengel-Museum).

Diesmal sind wir zusätzlich(!) im Sprengel-Museum. Dort entdeckt Junior im Eingangsbereich zielsicher die Spielecke für Kinder. Nach einer Eingewöhnungszeit mag er auch die langen, übersichtlichen Gänge (auf denen uns ein Säugling entgegengerobbt kommt; es gibt ferner eine Menge Veranstaltung explizit für Kinder — also keine Ausrede…). Auch für Erwachsene ist angenehm, daß die Räume nicht “vollgestopft” sind — weniger ist mehr!

Danach gibt’s doch noch eine Spielrunde, denn im Dreieck zwischen Neuem Rathaus, Landesmuseum und Sprengel-Museum, gibt es einen kleinen Spielplatz, der wg. des tollen Wetters gut besucht ist.