Nicht schlecht, Herr Grünspecht [2019|31]

Es ist immer gut, (s)eine Kamera parat zu haben… Ein Buntspecht ist mir schon öfter vor die Linse bekommen, sogar an einem Baum vor seiner Höhle. Seit ein paar Tagen spaziert als morgendlicher Gast ein Grünspecht (Vogel des Jahres 2014) durch den Garten.

Grünspecht

Grünspecht wandert durch den Garten.

Er ist seltener und sucht tatsächlich Nahrung vorzugsweise am Boden. Wenn ich die leichten Sprenkel richtig deute, handelt es sich um einen Jungvogel. Da ein Grünspecht reviertreu ist, hoffe ich langfristig auf weitere Beobachtungen.

Continue reading Nicht schlecht, Herr Grünspecht [2019|31]

Meister Adebar [2019|20]

Bin heute früh mit dem Filius unterwegs. Der will schon früh morgens zum Spielplatz — und selbst mit dem Fahrrad dort hinfahren (knapp 2 km). Danach ist noch viel Zeit, bis wir mittags zu Oma und Opa eingeladen sind. Es ist also noch Gelegenheit, ein bißchen die Umgebung zu erkunden.

Meister Adebar

Meister Adebar

Trecker gehen immer. An einem nahegelegenen See mäht ein Bauer gerade seinen Wiesen und preßt das Heu in Ballen. Ein Weißstorch (Ciconia ciconia) nutzt die Gelegenheit zur Futtersuche und ist spannend zu beobachten. Übrigens, alle Störche sind Fleischfresser. Wenn er also die frisch gemähte Wiese abschreitet, hofft er auf fette Beute: Fische, Frösche und Nagetiere wie Wühlmäuse oder Hamster — oder auch große Insekten.

Aufnahme mit 150 mm (300 mm KB) frei Hand und ein deutlicher Ausschnitt, obwohl der Vogel groß und nicht gerade scheu ist. Das nur als Info für die Leute, die mit Superzoomkameras auf diese Entfernung Singvögel fotografieren wollen.

Traubendieb [2018|29]

Morgens um Sieben ist die Welt noch in Ordnung… Für die Amseln die Gelegenheit, (un-) heimlich an meinen Weintrauben zu naschen (wie seit 2012).

Traubendieb im Garten.

Traubendieb im Garten.

Ich habe sie erwischt, vom Schreibtisch aus an meinem Fenster mit 130 mm (KB). Trotz ISO 100/21 DIN bei Blende 8 und 1/200 s ist die Lichtsituation in der Bearbeitung leider nicht ganz so einfach.

Lieber den Reiher auf dem Dach… [2016|16]

Seit ein paar Jahren beobachte ich einen Reiher — kann es der selbe sein? — der morgens von Süden her über mein Haus fliegt und abends wieder zurück. Woher er kommt weiß ich nicht, Ziel sind vermutlich ehemalige Klärteiche einer vor Jahren geschlossenen Zuckerfabrik.

Reiher am Start

Reiher am Start

Seit ein paar Tagen landet er allerdings regelmäßig auf den Dächern der Nachbarhäuser. Es wirkt immer ein wenig skurril, wenn sich ein Schreitvogel mit sehr langen Beinen dort niederläßt, wo man sonst nur flinke Singvögel oder eine Taube erwartet. Tatsächlich setzt sich ein Graureiher aber auch auf Äste in großen Bäumen.

Continue reading Lieber den Reiher auf dem Dach… [2016|16]

Festmahl für die Blaumeise [2015|39]

Spätsommer. Die Stockrosen sind in diesem Jahr weit über zwei Meter in die Höhe geschossen und habe viele Blüten und Samenkapseln gebildet — die Garantie dafür, daß im nächsten Jahr daraus ein Wald vor der Haustür erwächst.

Meise plündert Stockrose.

Festmahl für die Blaumeise: Stockrosensamen.

Vorher gibt es aber noch Besuch von den Blaumeisen. Schon öfter habe ich sie beim Herumklettern beobachtet. Beim Blick aus dem Dachfenster ist eine recht nah, so daß ich ein paar Bilder machen kann, bevor sie abfliegt.

Continue reading Festmahl für die Blaumeise [2015|39]