Hallo, Telefon. [2017|02]

Für Leute über 30 ist die Bedeutung des Diskettensymbols fürs Speichern klar, andere müssen bei Wikipedia nachsehen. So ähnlich dürfte es sich bald bei Telefonzellen verhalten: Du gehst raus auf die Straße, um dort zu telefonieren…

Was von derTelefonzelle übrig blieb...

Was von der Telefonzelle übrig blieb…

Inzwischen sind es leider noch nicht einmal mehr “Zellen” — also kuschelige Häuschen — sondern einsam in der Gegend stehende Pfosten mit einem Tischtelefon dran, immer Wind und Wetter ausgesetzt.

Continue reading Hallo, Telefon. [2017|02]

Nachtwanderung [2016|14]

Mit einer “immer dabei”-Kamera, die sehr gute Qualität ermöglicht, mache ich auch immer Bilder (am häufigsten natürlich vom Junior). Die Handlichkeit kommt natürlich besonders der Straßenfotografie zu Gute.

Nachts auf der Straße.

Nachts auf der Straße.

Der abendliche Heimweg führt durch eine Unterführung, bei der die Fahrbahn mehrere Meter gegenüber dem Fußweg abgesenkt ist, was für eine merkwürdige Atmosphäre sorgt. Ich erwische den Passanten nicht nur in der Schrittbewegung, sondern vor einer grau abgesetzten Fläche, die wie ein Bild im Bild wirkt. — Technische Daten: 30 mm (60 mm KB) mit 3.200 ISO 1/30 s bei Blende 5,6.

Continue reading Nachtwanderung [2016|14]

Graffiti [2013/36]

Die Einschätzung von Graffiti schwankt zwischen Schmiererei mit Sachbeschädigung und (urbaner) Kunst. Langweilige Brückenpfeiler aus Beton bieten da einen guten Malgrund. Diese Brücke wartet außerdem mit kunstvoll geschwungenen Trägern auf.

Graffiti

Graffiti

Continue reading Graffiti [2013/36]