Frühlingsgefühle im November [2018|45]

Anfang November, in vielen Regionen Deutschlands regiert das für diese Jahreszeit erwartete Schmuddelwetter oder sogar schon Schnee — hier in der norddeutschen Tiefebene haben wir nach einigen frostigen Nächten tagsüber wieder milde 12-16 Grad. Nachdem durch die Jahreszeit Sonnenaufgänge zu humanen Zeiten stattfinden, möchte ich die Morgenstimmung einfangen und Streß abbauen… (an diesem Wochenende auch im Gedenken an Bloggerkollegen Robert Basic)

Sonnenaufgang im November.

Sonnenaufgang im November.

Ich fahre um kurz vor sieben in die Feldmark. Die Luft riecht würzig-frisch, Meisen flattern zwitschernd umher — doch was fotografieren? Leider gibt es hier kaum markante Silhouetten wie Berge oder Burgen, aber immerhin ein paar Windräder. Dazu zwei Alleen.

Continue reading Frühlingsgefühle im November [2018|45]

Der frühe Vogel friert bei -17 Grad [2016|03]

Ich weiß zwar nicht, wie der frühe Vogel bei diesem Wetter einen Wurm fängt, ich habe aber den Hintern aus dem warmen Bett bekommen und ein paar besondere Bilder vom Sonnenaufgang eingefangen.

Bis zu -17 Grad war's heute morgen...

Bis zu -17 Grad war’s heute Morgen…

Seit Ende letzter Woche haben wir nicht nur überraschend viel Schnee, er bleibt auch noch liegen. Dazu kommt viel Sonnenschein — und seit gestern Abend zweistellige Minustemperaturen. Am Haus sind es noch bescheidene -12 Grad, doch als ich kurz nach 7 h durch die Felder laufe, zeigt das Thermometer bis zu -17 Grad an.

Continue reading Der frühe Vogel friert bei -17 Grad [2016|03]