Nicht schlecht, Herr Grünspecht [2019|31]

Es ist immer gut, (s)eine Kamera parat zu haben… Ein Buntspecht ist mir schon öfter vor die Linse bekommen, sogar an einem Baum vor seiner Höhle. Seit ein paar Tagen spaziert als morgendlicher Gast ein Grünspecht (Vogel des Jahres 2014) durch den Garten.

Grünspecht

Grünspecht wandert durch den Garten.

Er ist seltener und sucht tatsächlich Nahrung vorzugsweise am Boden. Wenn ich die leichten Sprenkel richtig deute, handelt es sich um einen Jungvogel. Da ein Grünspecht reviertreu ist, hoffe ich langfristig auf weitere Beobachtungen.

Continue reading Nicht schlecht, Herr Grünspecht [2019|31]

Mähdrescher [2019|31]

Eigentlich ist es das Foto, auf das ich seit Wochen warte, denn schon Anfang Juli findet man in diesem Jahr die ersten gemähten Felder. Es liegt das typische Erntearoma in der Luft, das ich eher mit Juli/August verbinde. Obwohl viele Felder die Strohrollen schmücken oder sogar bereits gepflügt sind, habe ich nie einen Mähdrescher in Aktion “erwischt” (Lieblingswort und aktuelles Wunschfahrzeug meines Sohnes). Zuerst war es wohl Gerste, jetzt ist Weizen dran.

Mähdrescher

Mähdrescher sind toll.

Die intelligente Automatik der Lumix zieht die ISO auf noch brauchbare 3.200, um eine “sichere” 1/60 s bei Blende 4 zu ermöglichen — Dank Bildstabilisierung klappt dies auch bei 45 mm (90 mm KB) noch sehr gut.

In der Bildbearbeitung mindere ich den Dunst und verschiebe den Weißabgleich etwas ins Wärmere, mehr nicht.

An der Haltestelle [2019|28]

Wie bei vielen Beiträgen meiner 52pics fahre ich am abgelichteten Motiv oft jahrelang “achtlos” vorbei bzw. denke mir, machste später… (und dann sind sie plötzlich weg) Das gilt auch für die Haltestelle “Lechnerhof” in Langenhagen (Hannover). Das ist eine ganz besondere Haltestelle, denn dort wartet die Frauengruppe “Aufbruch, Ausbruch, Durchbruch” von Christel Lechner der Skulpturenaustellung “99 Standpunkte“, die im Rahmen der EXPO 2000 aufgestellt wurde. Schade, daß damals alle ihr Pulver verschossen zu haben scheinen und vieles wieder verschwindet (insb. das Trauerspiel EXPO-Gelände).

An der Haltestelle

An der Haltestelle “Lechnerhof” in Langenhagen.

Ich habe Glück, denn 2018 wird das illustre Grüppchen einer Schönheitspflege unterzogen, so daß die Damen alle recht propper aussehen. Von Schmierereien scheinen sie verschont geblieben, lediglich der Lack bröckelte. Im Vergleich zum Archivbild bei Wikipedia (https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Frauengruppe_Langenhagen_rIMG_4899a.jpg) haben sich zwei der Damen umgezogen — m. E. zum Vorteil.

Continue reading An der Haltestelle [2019|28]

Expo-Panorama [2019|27]

Wieder Mal Expo-Gelände. Von den Versprechungen der Nachnutzung möchte ich gar nicht wieder anfangen — Das Areal läuft bei mir unter “lost place”. Leben gibt’s nur, wenn in der sog. TUI-Arena eine Veranstaltung stattfindet. Bin zufällig in der Nähe und mache einen Panorama-“Schnappschuß” der “Plaza”.

TUI Arena

Expo-Plaza

Bei den “üblichen” Veranstaltungen bin ich ja nicht dabei, nächste Gelegenheit ist für mich das Lumix-Festival der Fotografie (immer in geraden Jahren, also dann im Sommer 2020).

Continue reading Expo-Panorama [2019|27]

Selfie im Moor [2019|22]

Wenn Uli und ich am Vatertag losziehen, haben wir keinen Bollerwagen dabei, der würde auf unserer Tour ganz schön rumpeln. Wir schleppen stattdessen schwere Rucksäcke auf schmalen Pfaden durchs Moor. Darin weder Grill noch Hopfenkaltschale, sondern unser Fotoequipment, denn es ist wieder Zeit der Moorrose (Kalmia).

Selfie im Moor

Selfie im Moor.

Das haben wir in den den vergangenen Jahren schon öfter gemacht und es hat sich gewissermaßen zur Tradition entwickelt. Ich habe es jahrelang mit meinen Eltern gemacht, Uli mit seiner Familie. Bald wird uns hoffentlich auch mein Sohn begleiten.

Continue reading Selfie im Moor [2019|22]