Scheißegal [2016|29]

Diese Woche ein Scheißbild — oft gesehen, oft geärgert, oft mit einer dummen Ausrede. Ein Hund scheißt in eine Grünanlage, der Hundehalterin (rechts im Bild) ist es ganz offensichtlich scheißegal.

Manchem Hundehalter ist alles scheißegal...

Manchem Hundehalter ist alles scheißegal…

Sie achtet nicht auf ihren Hund, dreht sich nicht um, sie wartet nicht — und räumt den Scheiß natürlich auch nicht weg.

Continue reading Scheißegal [2016|29]

Ich bin keine Katze [2015 | 33]

Es ist schon komisch, mein Smartfon nutze ich am wenigsten zum Telefonieren. Neben E-Mail und Navigation dient es hauptsächlich als “immer dabei”-Kamera. Den Begriff “Schnappschuß” kann man nur bedingt verwenden, da es durchaus seine Zeit braucht, bis man das Smartfon aus der Tasche genommen, entsperrt und die Fotoapp startklar gemacht hat.

Fensterrentner

Zählt das eigentlich als Fensterrentner?

Daß man dann nicht so viel einstellen kann, stört mich nicht so sehr — man muß sich nur angewöhnen, auf bestimmte Dinge bewußt zu verzichten, dann bekommt man auch mit dem Smartfon tolle Bilder. Für Straßenfotografie ist es außerdem weniger auffällig und weniger “bedrohlich“. — Liegt es an dem Spruch “Hannover an der Leine”, daß immer Hunde aus dem Fenster schauen?

Continue reading Ich bin keine Katze [2015 | 33]

Ich bin eigentlich eine Katze [2013/45]

Wenn man nicht von berufswegen täglich in Sachen Fotografie unterwegs ist, ist ein Projekt wie meines manchmal ganz schön anstrengend. So muß inzwischen öfter man die Handykamera ausreichen — allerdings gelingen mit dem unauffälligen, weil jedermann vertrautem Gerät, immer wieder schöne Straßenfotos. Der Spott meines Fototrupps, weil ich sonst dSLR und RAW schwöre, ist mir trotzdem gewiß.

Ich bin eigentlich eine Katze.

Ich bin eigentlich eine Katze.

Egal, mein Bild der Woche ist ein Hund — der wie eine Katze in einem Fenster thront und sich auch durch Passanten nicht aus der Ruhe bringen läßt.

Continue reading Ich bin eigentlich eine Katze [2013/45]