B(a)uchladen [2019|50]

Im Stadtteil Hannover-Linden ist immer Flohmarkt, und das geht so: Wenn du es noch für brauchbar hälst, stellt du es in der Regel auf die vors Haus gemauerten Müllhäuschen. Wenn du Parterre wohnst, legst du es auch gern mal auf den Fenstersims. (Wenn du im falschen Stadtteil wohnst, wirfst du es einfach aus dem 14. Stock.)

Der B(a)uchladen in Linden.

Der B(a)uchladen in Linden.

Bei der Gelegenheit komme ich an einem B(a)uchladen vorbei, der recht übersichtlich drei Titel anbietet (leider ist der Hinweis “Windows” nur ganz klein rechts oben in der Ecke zu lesen). Merke: Im Land der Dichter und Denker sind Bücher fast wertlos geworden, materiell als auch immateriell (ich habe vor ein paar Jahren nicht ganz leichtfertig meine “repräsentative Bücherwand” zu einem großen Teil entsorgt).

Schnappschuß mit der Kamera, die man (fast immer) dabei hat: Smartfon im Automatikmodus, allerdings mit Grundbearbeitung in Lightroom (so viel Zeit muß sein).

Continue reading “B(a)uchladen [2019|50]”

Ab in die Tonne [2016|32]*

Vor ein paar Jahren nutze ich das 4,5(!) mm Fisheye für APS-C-Formate von Sigma zum Blick in einen Altglascontainer für eine ungewöhnliche Perspektive. Mit dem heutigen Bild werfe ich einen Blick in meine persönliche Altpapiertonne: Bücher über Bücher!

Darf man Bücher wegwerfen..?

Darf man Bücher wegwerfen..?

Darf man das? Darf man Bücher ins Altpapier geben? Bis vor ein paar Jahren hätte ich gesagt, wer Bücher wegwirft, frißt auch kleine Kinder. Ich habe meine Meinung geändert.

Continue reading “Ab in die Tonne [2016|32]*”

Lindener Flohmarkt [2016]

Mitunter ist es ganz schön mühsam, noch brauchbare Sachen an den Mann zu bringen. Für Verkaufsplattformen mußt du aufwendig Fotos machen und Beschreibungen ersinnen (und wehe, wenn etwas stimmt nicht 100%!). Selbst Verschenken ist manchmal schwierig…

Lindener Flohmarkt

So geht Flohmarkt in Linden.

Besonders Bücher erleben einen rapiden Wertverfall. Da hat sich in manchem Stadtteil eine einfache Methode etabliert: Du stellst die Sachen einfach auf die vorgebauten Mülltonnenbehälter, ggf. noch mit einem entsprechenden Hinweis. Wer’s gebrauchen kann, nimmt es sich mit. Recht selten werden solche Dinge mutwillig zerstört, aber nach einem Regenschauer ist es dann leider doch reif für die Tonne.