Frühlingsanfang [12/2013]

In dieser Woche gelingt mir das erste richtige Winterfoto des Jahres: Die ganze Landschaft ist wie in Watte gepackt, der leicht feuchte Schnee liegt zentimeterhoch auch auf den Ästen. Zwischendurch blinzelt sogar die Sonne hervor.

Frühlingsanfang

Frühlingsanfang

Geschneit hat es zwar schon ein paarmal, aber wenn der Wind den Schnee gleich wieder von den kahlen Bäumen weht, wirken sie wie schwarze Skelette. Durch den Schnee auf den Ästen wird die Kontur hervorgehoben und akzentuiert, der Baum wirkt plastischer und interessanter. Kleiner Makel: Gestern ist Frühlingsanfang und morgens sind noch alle Wiesen grün.

Continue reading “Frühlingsanfang [12/2013]”

Landluft [07/2013]

Wenn manche Leute im schneelosen Januar schon vom Frühling träumen, weise ich seit Jahren darauf hin: Statistisch gesehen ist der Februar der schneereichste Monat. Nun ja, es ist frostig, nachts fisselt es etwas und am Nachmittag ist selten noch etwas davon zu sehen.

Landluft

Landluft

Auf dem Rückweg vom sonntäglichen Mittagessen komme ich an einer Weide vorbei, die mir mit der einsamen Kiefer sehr bekannt vorkommt — weil ich sie vor vielen Jahren schon einmal fotografiere (leider bringe ich aus dem Gedächtnis kein Vergleichsbild zustande). Es ist die ländliche Stille, die beeindruckt, obwohl wir uns nur ein paar Kilometer von der einer Großstadt entfernt befinden.

Continue reading “Landluft [07/2013]”

Blick durchs Facettenauge [2012|38]

Der “Park der Sinne” ist ein ExpoProjekt der Weltausstellung im Jahr 2000 in der Region Hannover, das bis heute überlebt — sowohl als “Bauwerk” als auch beim Besucherinteresse. Solche Fotoexkursionen müssen nicht zwangsläufig am Wochenende stattfinden, wenn man die Möglichkeiten einer kurzfristige Verabredung nutzt.

Facettenauge im Park der Sinne

Facettenauge im Park der Sinne.

Continue reading “Blick durchs Facettenauge [2012|38]”