Erleuchtung [2019|45]

Eigentlich bedeutet Streetfotografie ja den Alltag fotografisch einzufangen. Aber man freut sich dann doch, wenn es den einen oder anderen Blickfang gibt, so wie bei den Wartungsarbeiten an der Beleuchtung gegenüber dem Straßenbahndepot Glocksee (Hannover).

Erleuchtung

Arbeiten an der Straßenbeleuchtung.

Der Ausschnitt sitzt, genau so habe ich die Kamera vor Ort gehalten (44 mm KB). Wie es sich gehört, fällt das orangefarbene Fahrzeug sofort auf und leitet den Blick. Zwischen den glänzende Schienen bietet die Spiegelung der Warnlichter in der Pfütze einen Farbtupfer.

Läuft und läuft und läuft [vor 10 Jahren]

Du hast dich ja gar nicht verändert, würde man zu einer lange nicht mehr angetroffenen Bekanntschaft sagen. Das gleiche sage ich zu meinem Golf, den ich mir vor zehn Jahren kurzfristig kaufen muß, weil sein Vorgänger aus Köln bei den Kontrollleuchten ein Wettblinken beginnt.

Seit zehn Jahren mein zuverlässiger Transporter

Seit zehn Jahren mein zuverlässiger Transporter.

Eigentlich möchte ich mir damals den Fiesta einfach nochmal “in neu” kaufen, aber Lieferbarkeit und Preisvorstellung — quasi plus 100 Prozent — des Herstellers machen eine Neuausrichtung notwendig. Nachdem ich markenunabhängig “alle” Autohändler der Region abgeklappert habe, wird dies mein erster lupenreiner Neuwagen, da Volkswagen das beste Preis-Leistungs-Verhältnis bietet (das ist das Basismodell).

Continue reading Läuft und läuft und läuft [vor 10 Jahren]

Zucchini unbeeindruckt [2019|43]

Als ich vor ein paar Wochen meine Zucchini-Ernte begutachte, ist es “normale” Erntezeit. Nun haben wir Ende Oktober — und meine Zucchini zeigt sich unbeeindruckt.

Zucchini unbeeindruckt

Zucchini weiterhin unbeeindruckt.

Sie bildet fleißig Blüten und es enstehen auch noch Früchte (Region Hannover, 52. Breitengrad). Vielleicht liegt es auch an meinen süßen Trauben, die ich nur teilweise geerntet habe und die noch viele Insekten anziehen. Daneben noch etwas Kapuzinerkresse, die zaghaft blüht. — Keine besondere Bildbearbeitung, Schnappschuß mit dem Smartfon (ISO 64, f2, 1/35 s).

Museumskind [2019|42]

Wakitu oder Museum”, frage ich heute meinen Sohnemann — und wie aus der Pistole geschossen kommt “Museum“. Ich trotz allem etwas überrascht, daß der beliebte Spielplatz so deutlich den kürzeren zieht. Seit es im Frühjahr im Historischen Museum (Hannover) eine Playmobil-Ausstellung gab, kann Junior sich auch für ein Museum begeistern. Das Niedersächsische Landesmuseum ist ebenfalls eine sichere Sache: Dort gibt es Dinosaurier, garniert mit echten/lebenden Bartagamen und Leguanen. Wenn Schulklassen anwesend sind, sollte man allerdings seinen Gehörschutz griffbereit haben.

2019-10-18-Museumskind

Museumskind (im Sprengel-Museum).

Diesmal sind wir zusätzlich(!) im Sprengel-Museum. Dort entdeckt Junior im Eingangsbereich zielsicher die Spielecke für Kinder. Nach einer Eingewöhnungszeit mag er auch die langen, übersichtlichen Gänge (auf denen uns ein Säugling entgegengerobbt kommt; es gibt ferner eine Menge Veranstaltung explizit für Kinder — also keine Ausrede…). Auch für Erwachsene ist angenehm, daß die Räume nicht “vollgestopft” sind — weniger ist mehr!

Danach gibt’s doch noch eine Spielrunde, denn im Dreieck zwischen Neuem Rathaus, Landesmuseum und Sprengel-Museum, gibt es einen kleinen Spielplatz, der wg. des tollen Wetters gut besucht ist.

Oberlehrer und DesignSie malen mit Licht [2019]

Ist es wirklich schon Herbst oder doch noch Spätsommer? Mitte Oktober ist es mit Temperaturen bis 22 Grad ungewöhnlich mild, gleichzeitig wird es aber relativ früh dunkel. Und es regnet heute nicht. Genau die richtige Zeit für Lightpainting!

Herzblut

Herzblut

Nachdem mich Anna Pianka schon mehrfach auf das Thema angesprochen hat, geht es heute endlich los. Da die Arbeit vor der Kamera bei diesem Sujet mindestens genauso wichtig ist, wie die hinter der Kamera, geht das nicht “nebenbei”. Man muß sich vorbereiten und wir teilen uns die Aufgaben.

Continue reading Oberlehrer und DesignSie malen mit Licht [2019]