Die 3 warmen Brüder [2013/32]

Nach dem naßkalten und dunklen Frühjahr habe ich mir für die Sommer-Monate vorgenommen, die Zeit zu nutzen und nicht in der Stube zu hocken. Die Fotografie ist dabei ein guter Ankerpunkt, verschiedene Interessen, Themen und Leute zusammenzubringen.

Heizkraftwerk Linden -- 3 warme Brüder.

Heizkraftwerk Linden — bekannt als “3 warme Brüder”.

Nach meiner Exkursion zur Moorrose bin ich mit dem “Fototrupp” häufiger in Sachen Nachtaufnahmen unterwegs, zuerst zum Kunstprojekt am Neuen Rathaus, jetzt zu den “3 Warmen Brüdern“, einem Heizkraftwerk mit 125 m hohen Schornsteinen mitten in der Stadt.

Continue reading Die 3 warmen Brüder [2013/32]

Hallo, Kumpels… [2013/31]

Eigentlich müßte ich diese Woche ja etwas mit Hagelkörnern machen, nachdem ein Gewittersturm in der Region gewütet hat. Doch die Hagelkörner erscheinen auf meinen Belegbildern fast nur als weiße Punkte und zertrümmerte Dächer sind als Fotoprojekt auch nicht so toll.

Feuerwanze

Feuerwanze

Da ich gerade auf dem Makrotrip bin (hast du schon mein kostenloses E-Book), widme ich mich dieser Woche einem eher ungebetenen Sommergast: die Feuerwanze aka Pyrrhocoris apterus.

Continue reading Hallo, Kumpels… [2013/31]

Es war einmal… Olympia SF [2013/30]

Es war einmal, vor gar nicht allzu langer Zeit, da schreibt man Briefe von Hand. Und wer auf ein sauberes Schriftbild besonderen Wert legt oder als Journalist der schreibenden Zunft angehört, hat sogar eine Schreibmaschine zu Hause — wobei dann sehr zum Leidwesen meines Vaters gelegentlich ein Nachbar ehrfürchtig anfragt, ob er sich diese einmal leihen dürfe, wenn ein Brief ans Amt geschrieben werden müsse. Ja, so ein mechanisches Wunderwerk kann durch unsachgemäße Bedienung schnell ruiniert werden.

Typenhebel einer Olympia Schreibmaschine.

Typenhebel einer Olympia Schreibmaschine.

Das Foto entsteht im Rahmen meiner Makroversuchsreihe, bei der ich unterschiedliche Objekte unter die Lupe nehme. Es handelt sich um das Modell “SF” von Olympia, hergestellt in Wilhelmshaven, seit 1958 in Familienbesitz und noch immer voll funktionsfähig. Sogar die Gebrauchsanleitung und ein Kontrollbericht mit komplettem Schriftbild sind vorhanden. Als Reiseschreibmaschine — also Vorläufer des Notebooks — ist sie besonders handlich, verzichtet sogar auf ein paar Tasten: statt der Ziffer “1” kann man ja auch das kleine L “l” nehmen und für die Null je nach Geschmack “o” oder “O” (erst im Computerzeitalter spielt die Unterscheidung wirklich eine Rolle).

Continue reading Es war einmal… Olympia SF [2013/30]

Waldmeister [2013/29]

Oft fallen Veränderungen zwischen den Tagen kaum auf, manchmal scheinen sogar Monate oder Jahre ohne sichtbare Spuren zu vergehen. Deshalb mache ich gern von Zeit zu Zeit ein paar Bilder von festen Orten, vorzugsweise in der Natur, um den Wandel sichtbar zu machen und zu vergegenwärtigen.

Der Waldrand mit sommerlichem Grün.

Der Waldrand mit sommerlichem Grün.

So fotografiere ich im nicht enden wollenden Schmuddelwinter ein winterliches, aber lichtdurchflutetes Waldstück und setze es als Panorama zusammen. Da eine “Serie” nicht geplant ist, merke ich mir leider nur ungefähr den Standort, zum Glück protokolliert die Kamera ja immerhin per Exif die Aufnahmedaten. Jetzt, im Sommer möchte ich endlich ein “Vergleichsbild” machen…

Continue reading Waldmeister [2013/29]

Rosarotes Blaukissen [2013/28]

Wenn es um Nah- und Makrofotografie geht, hört man immer wieder die Behauptung, daß dies ausschließlich mit einem Makroobjektiv möglich sei.

Rosarotes Blaukissen.

Rosarotes Blaukissen.

In einem kleinen Praxistest versuche ich gerade den Dingen auf den Grund zu gehen, obwohl das ohne “Labor” gar nicht so einfach ist, zumal es mir ja auch mehr um Praxis als um Theorie geht.

Continue reading Rosarotes Blaukissen [2013/28]