Die neue CEBIT mit Riesenrad [2018|24]

Ich hatte es ja schon geahnt, das Ende ist nah… Das gilt zumindest für das Konzept der “alten” CeBit. Man hat m. E. den Wandel verpaßt, der eine traditionelle Messe als Marktplatz der Neuheiten Dank Internet und “direkterem” Kontakt zum Kunden weitgehend überflüssig macht. Firmen haben verpennt kompetente Mitarbeiter vor Ort zu haben, Vorfahrt für Businesskasper, “wir wollen keine Beutelratten” (= junge Konsumenten, heute “digital natives”) und darüber hinaus werden die legendären Standpartys der 80er und 90er eingespart oder sogar verboten und nicht zuletzt die Bayernhütte das Highlight bes. für die Asiaten — was bei anderen Messen als “Event” gefeiert wird, soll jetzt auch die “neue” CEBIT beleben. Dazu gehört auch, vom traditionellen Frühjahrstermin mit “Schneebit” zum Event in den Sommer zu wechseln.

Die neue CEBIT als Event mit Riesenrad.

Die neue CEBIT als Event mit Riesenrad.

Deshalb wähle ich für diese Woche mein Selfie von der Pressetour (mit Presse-Laibchen und Knopf im Ohr): das Riesenrad von SAP. Freier Eintritt, Blick über den Tellerrand und anschließend noch eine bunte Tüte — was will man mehr.

Continue reading Die neue CEBIT mit Riesenrad [2018|24]

Wanderung zur Moorrose [2018|23]

Es ist fast schon eine Tradition geworden, daß Fotofreund Uli und ich Anfang Juni ins Moor wandern um die Moorrose (Kalmia Angustifolia) zu fotografieren. Unabhängig voneinander haben wir das “schon immer” mit unseren Eltern gemacht.

Selfie im Moor.

Selfie im Moor.

Zugegeben, wir haben schon jede Blüte mehrfach abgelichtet. Allerdings kommen ab und zu mal neue Techniken hinzu oder werden verfeinert, wie beispielsweise das Focusstacking.

Continue reading Wanderung zur Moorrose [2018|23]

Digital Natives [2018|21]

Vor zwei Jahren ist es mein Foto zur Kommunikationsmesse CeBit, doch es fällt mir im Alltag immer öfter unangenehm auf: Miteinander ist oft nur ein Nebeneinander. Und: Technik benutzen ist nicht unbedingt Technik beherrschen (oft umgekehrt).

Digital Natives kommunizieren

Digital Natives kommunizieren.

In der Streetfotografie kannst du dir mit einem Tele Details herauspicken oder mit dem Weitwinkel das “Biotop” einbeziehen (32 mm/64 mm KB, ISO 200/24 DIN, 1/80 s, Blende 8).

Der Letzte schraubt… [2018|20]

Der Letzte schraubt das Schild ab. Nachdem in diesem Gebäude die Supermärkte zur Grundversorgung verschwunden sind, versuchen Schnäppchenmärkte ihr Glück. Doch auch nach einem kurzfristigen Wechsel (von Jawoll zu Zimmermann) scheint die Rechnung nicht aufzugehen.

Der Letzte schraubt das Schild ab.

Der Letzte schraubt das Schild ab.

Der Letzte schraubt das Schild ab. Ich bin schon überrascht, wie sorgfältig der Arbeiter nach dem Abschrauben mit einem kleinen Besen den Staub abfegt, der sich im Laufe der Zeit hinter dem Schild angesammelt hat. Soweit ich weiß, soll dort zwar wieder ein Supermarkt hinkommen, allerdings wird erstmal abgerissen…

Schnappschuß mit der Handykamera (ISO 100/21 DIN, 3,8 mm/? KB, 1/100 s, Blende 2).

Badeinsel der Lachmöwen [2018|18]

Recht spontan — nicht mal eine Woche Vorlauf ist heute ja sensationell — und trotz des stürmischen Wetters mache ich mit Fotofreund Uli eine kleine Fotosafari. Dabei muß man nicht immer durch die Lande kutschen, sondern diesmal suchen wir ein kleines Biotop aus, das fußläufig vor der Haustür liegt.

Die Lackmöwen gönnen sich eine Pause.

Die Lachmöwen gönnen sich eine Pause.

Es sind die alten Klärteiche der vor vielen Jahren geschlossenen Zuckerfabrik. Dabei handelt es sich um rund ein Dutzend Teiche zwischen denen mehr oder weniger begehbare Dämme liegen. So kommt man nah ans Wasser, aber die Tiere fühlen sich sicher. “Schon immer” sind dort auch viele Vögel zu Hause.

Continue reading Badeinsel der Lachmöwen [2018|18]