Grauer November [2016|46]

Manchmal ergibt es sich zufällig, manchmal steuere ich gezielt ein Fotomotiv mehrfach an. Diesmal ist es eine Landstraße, die stellenweise Alleecharakter hat.

Grauer November

Grauer November

Vor etwa einem Monat fotografiere ich sie im Herbstkleid, jetzt — nach einem Schneeschauer und ersten Nachtfrösten — hat sich das Bild gewandelt: Es sind nur wenige Blätter vorhanden.

Es ist ein recht sonniger Tag und nachdem ich in letzter Zeit meine Spiegelreflex etwas vernachlässigt habe, bin ich wieder einmal damit unterwegs. Ich habe leider kein Vergleichsbild der Allee dabei und versuche die Szene so nachzustellen. Das fängt damit an, die alte Aufnahmeposition zu finden und auf die Schnelle das 55-200er auf eine ähnliche Brennweite einzustellen. Mit 140 mm  an APS C (220 mm KB) liege ich nur leicht über dem ersten Bild mit 180 mm KB (90 mm MFT). Trotzdem wirkt die Aufnahme ganz anders, was wohl eher daran liegt, daß ich die Kamera nicht mehr in Bodennähe plazieren kann — es ist heute einfach zuviel Verkehr. Und man merkt auch, daß ich die preiswerte Ausgabe ohne Bildstabilisator habe, denn von den drei Bildern ist nur eines bei 1/80 s frei Hand “fast scharf”…

Bildbearbeitung “normal” in Hinblick auf Vergleich zum Bild der KW 42.

Related Posts :

  • Normalerweise sucht man ja herbstliche Landschaftsmotive auf dem Land. Mein Bild der Woche entdecke ich bei einer Ortsdurchfahrt. Prachtvolle Bäume nicht nur auf dem Land. Der Baum ...
  • Wenn man ich mich einmal auf eine Software "eingeschossen" habe, möchte ich damit möglichst viel erledigen um mich nicht zu verzetteln. So habe ich mir für Lightroom einen Workflow ...
  • Ich "muß" zu einem Klischee greifen: Goldener Oktober, zumindest in Sachen Sonnenschein. Da heißt es die Kamera schnappen und Herbstmotive suchen. Das Angebot ist zeitlich begrenzt. ...

Leave a Reply