Handwerk [2018|48]

Das Praktische mit dem Nützlichen verbinden: Renovieren. Wenn sich in Wirtschaftsraum und Bastelkeller ein beachtlicher Lagerbodensatz gebildet hat, erlaubt es ein trockener und milder November, einfach alles auf die Terrasse zu räumen — und im Optimalfall nur noch das Notwendigste wieder hinein zu tragen. Und zwischendurch bietet der viele gewonnene Platz die Möglichkeit Möbel umzuräumen oder aus dem Lagermaterial selbst welche zu basteln.

Mit der Säge zum Handwerk.

Mit der Säge zum Handwerk.

Dabei muß der alte Einbauschrank für die Kühlgefrierkombi dran glauben: ein präziser Schnitt und ich habe einen neuen Unter- als auch Hängeschrank.

Das Foto: Mit der linken Hand abgestützt und gleichzeitig das Schnittgut festgehalten, mit der rechten Hand mit die Handkreissäge geführt, die einen respektablen Spanauswurf nach links hat, woraus sich dieser “Schattenriß” ergibt. Insgesamt ein produktiver Tag: Schränke und Regalböden, eine kleine Sitzbank (mit Stauraum) sowie ein kleiner Müllcontainer — das alles aus wiederverwendeten “Platten” einiger alter Schränke. Auch eine Art Streßabbau für Büromenschen.

Es ist ein Schnappschuß mit der Smartfonkamera, die man wirklich immer dabei hat: Blende 2,0 mit 1/120 s bei ISO 120 (Brennweite 3,79 mm). Auch wenn das Foto schon sehr schwarzweiß wirkt, ist es technisch noch immer ein Farbbild.

Related Posts :

  • An diesem Wochenende ist wieder Freundschaftsfliegen auf dem Modellflugplatz Bussard des MBC Lehrte. Im Gegensatz zur großen Show zu Pfingsten ist alle ...
  • Ein Osterfeuer, das seinen Namen verdient, kein Haufen Grünschnitt, sondern jede Menge trockenes Holz. Und wenn es nicht richtig brennt, dann holt der ...
  • Sowohl kalendarisch als auch meteorologisch soll ja Frühling sein. Nach der "russischen Keule/Peitsche" mit Temperaturen bis -12 Grad ist es ja schon e ...

Leave a Reply