Conti Wasserstadt “Rückseite” [2020|44]

Heute hat mein Sohn Geburtstag, er wird 6 Jahre alt, aber das spielt keine Rolle. “du weißt schon wer verhindert zum wiederholten Male jeglichen Kontakt”… (das ist in Hannover für KM trotz entspr. Gerichtsbeschluß vollkommen risikolos) Also wieder Zeit und Bedarf für einen Fotowalk. Ich war schon “lange” nicht mehr bei der Conti Wasserstadt. Na gut, eigentlich bin ich erst Anfang September ’20 dort, aber die Fotos zeigen — wie die Mehrzahl anderer Fotografen — die Sicht aus Nord/Ost mit “Turm”. Die “Rückseite” bleibt oft unbeachtet, ist auch ein bißchen schwerer erreichbar. Hier liegt das schöne Hauptgebäude direkt am Wasser.

Conti Wasserstadt Rückseite Süd-West

Conti Wasserstadt “Rückseite” aus Sicht Süd-West.

Dies ist nun die Sicht aus Süd/West. Wegen Bebauung und Bäumen stehe ich direkt am Stichkanal Hannover-Linden und selbst mit einem Superweitwinkel könnte man nicht das gesamt Gebäude ablichten.

Continue reading “Conti Wasserstadt “Rückseite” [2020|44]”

Dachbodenfund: EDV Fachliteratur 1983.[2020|44] #corona

Vor etwa vier Jahren miste ich aus und werfe auch eine Menge Bücher in die Tonne. Darf man das? Wer das tut, frißt auch kleine Kinder… Jetzt wird der Corona-bedingte “Stubenarrest” dazu genutzt, weiter Platz zu schaffen. Dabei fliegen auch eine Menge Erinnerungsstücke raus, denen ich letztmalig in meiner Fotoserie Dachbodenfund eine Chance gebe.

EDV Fachliteratur 1983

EDV Fachliteratur 1983.

Continue reading “Dachbodenfund: EDV Fachliteratur 1983.[2020|44] #corona”

Die zweite Welle… [2020|43] #corona

Vor ein paar Wochen berichte ich von einem heimlichen Corona-Indikator und jetzt ist sie leider da: die zweite Welle. Die Infektionszahlen schnellen fast über Nacht auf mehr als 11.000 hoch (Aktuelle Inzidenz-Ampel für Niedersachsen). Daß es so punktgenau losgeht, fühlt sich auch ein wenig wie eine selbsterfüllende Prophezeiung an. Wirklich wissen kann es natürlich niemand…

Bitte nur ein Paket -- wovon..?

Bitte nur ein Paket — wovon..?

Der Toilettenpapier-Indikator ist bereits wieder voll am Anschlag: Bei “Netto” sieht es seit Tagen wieder so aus wie bereits Ende März 2020, auch bei “dm” gähnende Leere und bei “Aldi” konnte ich vor mehr als einer Woche noch ein Paket “normal” kaufen (wie es aktuell aussieht, weiß ich nicht). Die Aufforderung sich einzuschränken kommt einem da schon recht lächerlich vor, da es nichts gibt…

Continue reading “Die zweite Welle… [2020|43] #corona”

In die Pilze [2020|43]

Bist du auf der Suche nach einem lohnenden Fotomotiv im Herbst? Pilze gehen fast immer, gern in Kombination mit Nahaufnahme oder Makrofoto. Durch die lange Trockenheit sind sie zwar noch etwas schüchtern, aber bei einem kleinen Spaziergang im Wald gibt es heute doch eine Menge interessanter Motive zu entdecken.

Pilze

Pilze im Wald sind nicht allein.

Continue reading “In die Pilze [2020|43]”

Glaskugelwelt [2020|42] #corona

Ich halte ja viel davon, wenn Fotografien in bzw. mit der Kamera und nicht erst in einer aufwendigen Bearbeitung entstehen( gar als Collage). Dabei geht es mir meist um das sorgfältige Arbeiten vor Ort. Mit der Glaskugel in der Hand kannst du wahrscheinlich nicht die Zukunft voraussagen, aber schöne fotografische Effekte ganz ohne Photoshop erzielen.

Die Landschaft in der Kugelwelt (leider gemogelet) [Bild 1]

Die Landschaft in der Kugelwelt (leider gemogelt)
[Bild 3]

Die Technik hat wenig mit digital oder analog, Spiegelreflex oder Smartfon zu tun, prinzipiell funzt es mit allen Kameras, nur mehr oder weniger bequem.

Continue reading “Glaskugelwelt [2020|42] #corona”

Der rasante Weidenbohrer [2020|41]

Als Schmetterling bzw. dunkelgrauer Nachtfalter wird er dir trotz 80 mm und mehr Flügelspannweite kaum auffallen, doch als Raupe ist er schwer zu übersehen: der Weidenbohrer (Cossus cossus). Mit ihrer leuchten roten Farbe und einer Größe bis 100 mm ist sie recht auffällig, besonders wenn sie “zu Fuß” eiligst den Standort wechselt. Die Raupe überwinter zwei- bis viermal bevor sie sich verpuppt.

Der Weidenbohrer ist eilig unterwegs (Cossus cossus).

Der Weidenbohrer ist eilig unterwegs
(Cossus cossus).

Bei einem Vater-und-Sohn-Spaziergang um den Altwarmbüchener See läuft sie uns buchstäblich und mit beachtlicher Geschwindigkeit über den Weg. Totholz gibt es in der Umgebung genügend.

Continue reading “Der rasante Weidenbohrer [2020|41]”

Fotowalk Nachtaufnahme [2020|40] #corona

Da wegen der #Corona-Auflagen unsere Fotoabende in geschlossenen Räumen nicht wirklich Spaß machen, machen wir das Beste daraus: Runter vom Sofa und fotografieren!

Hannover Neues Rathaus

Hannover: Landtag und Neues Rathaus bei Nacht.

Eigentlich steht der Fotowalk unter dem Motto “Streetfotografie“. Deshalb habe ich nur mein 35er und 50er (KB) dabei. Leider wird es jetzt schon ab 19 Uhr zügig dunkel, so daß mit Street wenig zu machen ist. Zum Glück habe ich fast immer ein Stativ im Kofferraum liegen…

Continue reading “Fotowalk Nachtaufnahme [2020|40] #corona”

Der geheime Corona-Indikator [2020|38]* #corona

Wir erinnern uns an das Frühjahr 2020, als das Schlamassel mit Corona losgeht: Es gibt kein Toilettenpapier! Es wird massenhaft gekauft — warum? Ich kann es nicht glauben, aber da ich es in der Regel “just in time” kaufe, bekomme ich tatsächlich Probleme, weil ich über zwei oder drei Wochen rein gar nichts bekomme (und kaufe dann aus Verzweifelung übel parfümiertes von der Palette im Baumarkt). Die Regale für Klopapier und Küchenrollen sind tatsächlich ratzekahl geräumt.

Der Corona-Indikator: Trockenhefe.

Der Corona-Indikator: Trockenhefe.

Auch bei Nudeln und Mehl gibt es Engpässe, und natürlich bei Desinfektionsmitteln. Selbst einfache Flüssigseife wird im Drogeriemarkt auf zwei Einheiten begrenzt — und zwar über Marken hinweg (du kannst da nicht einfach zehn unterschiedliche Sorten kaufen…). Leere Regale kenne ich eigentlich nur von 1989, als über den kleinen Grenzverkehr ganze Busladungen von Reisewilligen kommen — und natürlich aus Berichten “vom Kriech” (und hatte gehofft, das sei für uns alle vorbei). Eigentlich scheint die Versorgungslage zur Zeit “normal”…

Continue reading “Der geheime Corona-Indikator [2020|38]* #corona”

Conti Wasserstadt — die unendliche Geschichte [2020|37] #corona

Continental Wasserstadt, das ist in Hannover eine ebenso unendliche Geschichte wie der BER oder die Villa Nordstern. Als ich 2013 das erste Mal davon höre und mit einem Kollegen über das frei zugängliche Gelände laufe, ist das Werk schon 13 Jahre geschlossen. Wie so oft lautet die “Vision”, das traditionsreiche Gelände zu einem tollen Wohngebiet umzugestalten…

2020 Conti Wasserstadt -- die alten Werksgebäude

Conti Wasserstadt — die alten Werksgebäude.

Zwanzig Jahre später sind die noch verbliebenen Gebäude weitgehend verfallen, zwischenzeitlich wurde eine weitere alte Halle abgerissen. Lediglich der “Turm” (der ja ein halbierter Schornstein ist) wurde ein wenig aufgehübscht. Eifrig gewerkelt wird lediglich auf den großen unbebauten Flächen nebenan (Einzug ab Herbst 2022…).

Continue reading “Conti Wasserstadt — die unendliche Geschichte [2020|37] #corona”

Brotbacken im Kochtopf [2020|36] #corona

Da mein Sohn und ich in unserer gemeinsamen Freizeitgestaltung leider einer gewissen Willkür unterworfen sind, muß alles möglichst schnell, einfach und ohne große Vorbereitung “mit Hausmitteln” umsetzbar sein. Deshalb tasten wir uns beim Backen mit sehr einfachen Methoden an das Thema heran.

Brot im Kochtopf

Brotbacken im Kochtopf

Der Teig wird einfach zusammengerührt (Mehl, Hefe, Wasser), nicht geknetet, gehen lassen und abschließend in einem Kochtopf gebacken. Keine Küchenmaschine und erst recht kein Brotback-“Automat” (der sowieso nicht wirklich automatisch ist). Das ist alles. Das Ergebnis ist für den ersten Versuch durchaus eßbar (kann natürlich immer verfeinert werden). — Vom Zeit- und Energieaufwand sicherlich kaum günstiger als fertig gekauft, aber vom Spaßfaktor im Vater-und-Sohn-Projekt unbezahlbar!

Continue reading “Brotbacken im Kochtopf [2020|36] #corona”

Milchstraße II [2020|34] #corona

Es gibt Leute, die nicht nur reden, sondern auch machen. So hat unsere kleine Fototruppe nach einer Menge Lightpainting für dieses Wochenende ein kleines Astrofotografie-Projekt geplant: die Milchstraße fotografieren. Das mit dem reinen Fotografieren ist gar nicht sooo kompliziert, es bedarf aber einer strikten Terminplanung, denn die Milchstraße ist nicht immer sichtbar. Und: man möchte auch nicht unbedingt nachts um 3 Uhr unterwegs sein.

Milchstraße

Milchstraße erahnt…

An diesem Wochenende ist eine Beobachtung ab ca. 23 Uhr möglich. Wichtiger ist, daß du einen vernünftigen Vordergrund brauchst, denn sonst ist das Foto eher langweilig. Ulrich hat dazu einen See ausgeguckt — leider eine Stunde Fahrtzeit von mir entfernt. Leider ist die Wetterlage eher bewölkt bis “dicht”… (weshalb ich schweren Herzens verzichte)

Continue reading “Milchstraße II [2020|34] #corona”

Leben in der Dystopie? [2020|32] #corona

Eigentlich möchte ich auf der Rückfahrt von einem Treffen den aufgehenden Vollmond fotografieren. Zum Glück habe ich ein Stativ im Kofferraum liegen und an der Kamera eine L-Bracket für alle Fälle Aber bis ich eine passende Position finde… Außerdem werde ich mit MFT nicht warm. Was ich mit meiner dSLR in nullkommanix mit einer manuellen Belichtungsreihe löse, fummelt mir ständig eine Automatik auch bei “M” dazwischen. Sicherlich kann man das in den Tiefen des Menüs irgendwie umstellen — aber nicht, wenn du nachts auf einem Acker stehst.

Kraftwerk bei Nacht

Kraftwerk bei Nacht.

Raus kommen 60 Sekunden bei Blende 5,6 zwar deutlich zuviel für den Mond, aber prima für die Landschaft, Kraftwerk und Windräder von “neulich” aus einer anderen Perspektive.

Continue reading “Leben in der Dystopie? [2020|32] #corona”